Freund/innen dieses Blogs


Statistik

  • 3729 Tage online
  • 427970 Hits
  • 337 Stories
  • 1616 Kommentare

Letzte stories

@kate

und jetzt ist es soweit. nach einem faus... marieblue,2016.03.07, 11:32

Liebe MB!

Ja, hab ich schon richtig verstanden, al... indian,2016.01.20, 18:53

@indian

neeeiiin, nicht entschuldigen, wui "rech... marieblue,2016.01.15, 10:33

@MB,

ach Du liebe Güte, da hab ich doch... indian,2016.01.14, 19:36

@maine coon

wui, na da gibts ja gleich mehrere "blog... marieblue,2016.01.14, 17:56

Liebe Marieblue!

Danke für das Rezept, habe es mir g... maine coon,2016.01.14, 16:29

@welle

liebe welle! so süß, wie du... marieblue,2016.01.14, 13:13

@sandra

wie schön! ich bin gespannt, wie du... marieblue,2016.01.14, 13:12

Kalender

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    Little mer... (Aktualisiert: 24.7., 21:15 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 24.7., 19:23 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 24.7., 09:25 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 24.7., 09:12 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 24.7., 08:18 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 23.7., 23:39 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 23.7., 17:27 Uhr)
    passionflo... (Aktualisiert: 20.7., 20:09 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 19.7., 21:01 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 16.7., 22:44 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 13.7., 10:53 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 24.6., 16:25 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 16.6., 21:00 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 16.6., 09:10 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 12.6., 21:09 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 12.6., 20:45 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 23.5., 11:32 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 15.5., 21:18 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 13.5., 22:59 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 11.5., 21:02 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 9.5., 16:15 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
    Carina Obw... (Aktualisiert: 30.3., 15:25 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 29.3., 20:51 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 16.3., 20:28 Uhr)
    malou001 (Aktualisiert: 13.3., 19:27 Uhr)
    sivi84 (Aktualisiert: 11.3., 00:03 Uhr)
    Motorradto... (Aktualisiert: 5.3., 12:14 Uhr)
    Nadine (Aktualisiert: 3.3., 11:05 Uhr)
    Mrs Robins... (Aktualisiert: 1.3., 09:29 Uhr)
    vanilleduf... (Aktualisiert: 27.2., 18:39 Uhr)
    kersi (Aktualisiert: 27.2., 15:48 Uhr)
    notanymore (Aktualisiert: 18.2., 21:59 Uhr)
    Freigeist... (Aktualisiert: 7.2., 10:22 Uhr)
    muttertage (Aktualisiert: 1.2., 12:31 Uhr)
    palmen (Aktualisiert: 29.1., 08:12 Uhr)
    apple:-) (Aktualisiert: 26.1., 10:16 Uhr)
    bibi (Aktualisiert: 24.1., 21:31 Uhr)
Montag, 29.09.2008, 14:45

Zutaten:
• 2 Pkg. Tante Fanny Frischer, süßer Mürbteig 300g
• 1 kg Äpfel, fein blättrig geschnitten oder grob geraspelt
• Saft 1 Zitrone
• 80g Butter, 30g Brösel, 30g geriebene Haselnüsse
• 20g grober Kristallzucker
• 1 verquirltes Ei zum Bestreichen


Zubereitungszeit: ca. 30 Min.
Backzeit: Ober-/Unterhitze: 175° C, 30 Min.
Heißluftofen: 160° C
ca. 30min. auf mittlerer Schiene


Zubereitung:
1. Backrohr auf 175° C vorheizen.

2. Mürbteige 10 Min. vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen.

3. Brösel in zerlassener Butter hell anrösten, Haselnüsse unterheben, auskühlen lassen.

4. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker vermengen.

5. Einen Mürbteig auf dem mitgerollten Backpapier am Backblech oder in einer befetteten Glasform entrollen, mit verquirltem Ei bestreichen.

6. Die halbe Menge der Nussbrösel darüber streuen, die Apfelmasse darauf verteilen und mit Zimt bestreuen, die restliche Menge der Nussbrösel darüber streuen.

7. Mit dem zweiten Mürbteig abdecken, mit verquirltem Ei bestreichen und mehrmals mit einer Gabel einstechen oder mit einem Stupfrad (Stipprolle) darüber rollen oder den Teig einige Male mit einem Messer schräg einschneiden.


Tipp: Der gedeckte Apfelkuchen kann sowohl am Backblech als auch in einer Glasform zubereitet werden.
Die Menge der Brösel kann auch durch geriebene Nüsse ersetzt werden.


Rezept und Bild von Tante Fanny.


Dienstag, 05.08.2008, 08:04

Auf allgemeinen Wunsch, das Muffin Rezept:

Zutaten: 200g Himbeeren (frisch oder TK), 120g weiche Butter, 120g Zucker, 1 Ei, 300g Sauerrahm, 250 g Mehl, 2,5 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, Salz, Puderzucker zum Bestäuben.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Papierförmchen in Muffinbackform geben.

Butter im Wasserbad schmelzen (darf nicht zu heiß werden), Zucker hinzu und schaumig rühren. Ei und Sauerrahm beimengen. Mehl, Backpulver, Natron und Prise Salz langsam untermengen und so lange rühren, bis alle Zutaten feucht sind (homogene Masse).
Teig bis 3/4 der Förmchen füllen, Himbeeren oben auf setzen, und leicht eindrücken. Ca. 25 Minuten backen (Test mit Spießchen machen).
Abkühlen lassen (als heißer formen sie sich noch sehr stark) und anschließend mit Puderzucker bestreuen.

Lecker!

Quelle Bild: http://www.alaskanwcharters.com/graphics/muffinFlag.gif


Montag, 07.04.2008, 13:29

Zutaten für 1 Person - Zubereitungszeit ca. 15 min.:
125g Butter
125g Zucker
1Pkg. Vanillezucker
2 Eier
125g Mehl
2EL Kakaopulver
1/2Pkg. Backpulver
2 Äpfel
Staubzucker zum Bestäuben


Die ersten sieben Zutaten für den Teig miteinander verrühren. Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend die Apfelstücke unter den Teig mengen. Nun wird die Masse in einen geeigneten Behälter für die Mikrowelle gegeben (entweder rund oder kastenförmig). Bei 600 Watt ca. 12 min. garen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben.



Diesen Kuchen hat die Nachbarin meiner Oma gebracht - er war superlecker! Ich werde ihn demnächst auch ausprobieren ...


Sonntag, 21.10.2007, 19:19

4 äpfel
3 eier
200 ml milch
180 g Mehl
1 esslöffel öl
1 esslöffel zucker
fett zum rausbacken
zimtzucker: 5 eßlöffel staubzucker & 1 teelöffel zimt mischen

- eier schaumig rühren
- milch, zucker, öl und prise salz dazu
- mehl unterheben

- äpfel schälen, gehäuse ausstechen, in 1 cm-dicke scheiben schneiden

- äpfel durch den teig ziehen un in heißem fett rausbacken
- mit zimtzucker bestreuen

gab's heute wieder mal bei uns - schmeckt wunderbar!
lg


Dienstag, 19.06.2007, 10:53
1 Pkg. Dr. Oetker "Paradiescreme Vanille" lt. Anweisung zubereiten (evtl. etwas Rum dazu) und kalt stellen.

Backrohr auf 180°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Bisquitteig 4 Eier mit 90 g Staubzucker und 1 Pkg. Vanillezucker so lange schaumig rühren, bis die Masse von selbst Blasen wirft und fast weiß ist.

Anschließend 80 g Mehl mit 20 g geriebenen Haselnüssen vermengen und vorsichtig unter den Teig heben. Masse auf dem Blech gleichmäßig verteilen und für ca. 12-15 min. ins Rohr.

Während der Teig im Ofen ist, 3-4 Bananen halbieren, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Etwas Marillenmarmelade erhitzen und mit Rum glatt rühren.

Den fertigen Teig auf ein mit etwas Kristallzucker bestreutes Geschirrtuch stürzen und halbieren.

Die eine Hälfte gleich mit Marmelade bestreichen und mit Bananenstückchen belegen. Zum Schluss noch die Vanillecreme darauf verteilen und die andere Hälfte Biscuit darauf legen.

Als Draufgabe noch 100g Kochschokolade mit einem Schuss Obers schmelzen und darüber gießen.

Zeitaufwand insg. ca. 40 min - die Bananenschnitte kann gleich serviert werden!


Dienstag, 05.06.2007, 22:11
Kann mir bitte wer das Rezept geben und vor allem die
Arbeitsschritte erklären? Wie kommt nur der Eischnee mit den Biskuit zusammen ?????
DANKE


Freitag, 01.06.2007, 08:22

Einkaufsliste/Zutaten:

Mürbteig:
15 dag Mehl (1/2 glatt,
1/2 griffig)
10 dag THEA
5 dag Staubzucker
1 Dotter
Streusel:
7 dag Mehl
5 dag Zucker
5 dag THEA
Salz
1 Pkg. Vanillinzucker
40 dag Kirschen
15 dag Zucker
1 TL Maizena
10 dag passierte
Kirschenmarmelade
Vanillepuddingcreme:
12 dag fertiger Pudding
2 EL Amaretto (Mandellikör)
Gehackte Pistazien zum Bestreuen

Zubereitungsanleitung:
1. Für den Mürbteig alle Zutaten rasch und kühl verarbeiten, in Folie gewickelt 1/2 Stunde im Kühlschrank rasten lassen.

2. Für den Streusel alle Zutaten schnell verkneten, zu einer Kugel rollen, in Folie gewickelt im Kühlschrank kalt stellen.

3. Kirschen mit Zucker aufkochen, mit etwas Maizena binden.

4. 8 dag Mürbteig ausrollen (restlichen Mürbteig in Folie verpackt einfrieren), eine Springform mit 23 cm Durchmesser damit auslegen, mit einer Gabel den Boden anstechen. Mit Trockenbohnen belegt bei 180 Grad ca. 10 Minuten anbacken. Bohnen entfernen und mit passierter Kirschenmarmelade bestreichen.

5. Fertige Puddingcreme mit Amaretto verfeinern und auf den Tortenboden geben, Kirschen darauf verteilen.

6. Sehr kalte Streuselmasse mit einer groben Reibe über die Kirschen reiben, Pistazien darüber streuen.

7. Im Rohr bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.


Donnerstag, 10.05.2007, 10:54
Backen - das ist nicht so meins. Essbar sind meine Werke ja meistens , aber mit der Optik happerts.
Ich mach´angeblich die größten Vanillekipferln all überhaupt. Da kann man glatt 2 bis 3 mal abbeissen ...und manchmal bleibt mein Gugelhupf da wo er ist - in der Form.
Aber was immer geht - und das blitzschnell - ist eine Biskuitroulade.

6 Eier
15 dkg Zucker
9 dkg Mehl - griffig
1 Pkt. Vanillezucker
Abrieb von 1 Zitrone ( kann man auch weglassen)
Marmelade ( möglichst ohne große Fruchstücke -verteilt sich besser)
Backpapier

Backrohr auf ca. 190 bis 200 Grad aufheizen,
aus dem Eiklar Schnee schlagen ( wirklich steifen Schnee- ist die halbe Miete), Dotter mit dem Zucker und dem Vanillezucker SEHR schaumig rühren ( bis es ganz hellgelb wird!) Mehl in Dottermasse sieben ( kein Schmäh !) und sanft verrühren.
Backblech mit Backpapier auslegen - freie Ränder lassen ! Eischnee u. Dottermasse vermischen - da nicht zuviel rühren, damit nicht die Luft wieder rausgeht. Auf dem Backblech verteilen, muss nicht ganz exakt sein - verrinnt eh noch a bissl von selber, im Rohr ca. 9 bis 10 Minuten backen.
In der Zwischenzeit nicht faul sein. Backpapier in der Größe vom Backblech herrichten und mit Staubzucker
dicht bestreuen- let it snow - let snow *ggg*
Marmelade in der Mikro ( ca. 500 Watt 2-3 Minuten ) oder Wasserbad erwärmen. Sie soll sich schön verstreichen lassen - ev. mit a paar Tropfen Wasser ( Rum) verdünnen. Bei mir machts dann Piep ( die Küchenuhr - nicht im Hirn). Jetzt nichts wie raus mit dem Teigfleck ( Dafür einfach an den Rändern grapschen - der Biskuit bleibt schon das wo er ist) und auf das gezuckert Backpapier legen
( gezuckertes Backpapier, Biskuit, Backpapier) ca. eine halbe Minute auskühlen lassen. Dann das Obere Backpapier abziehen. Sollte das Luder sich wehren - Küchentuch feucht machen und drüberstreichen - dann gehts leichter. Und nur keine Panik wenn a bissl was am Backpapier bleibt - solange keine Löcher sind ist alles noch im grünen Bereich ! Marmelade vertreichen und einrollen. Da sollte das Ganze noch sehr warm sein. Sollte etwas brechen - das nächste Mal kürzere Backzeit*. Mit Staubzucker bestreuen, die Ränder abschneiden ( die gehören immer der Köchin !!!) und die Roulade streng bewachen. Sonst ist bis zum Besuch nichts mehr da :-) Ihr seid nämlich sicher zu früh fertig - das Ganze hat ja nur 20 bis 25 Minuten gedauert.

* Sollte wirklich was brechen - sofort mit dem Rollvorgang stoppen. Dann kann man ja das Ganze in größere Streifen schneiden und wechselweise mit der Marmelade übereinander legen.


Donnerstag, 10.05.2007, 07:47
1B.Rahm (oder Joghurt)
1B.Mehl (oder Dinkel)
1B.Zucker
1B.Benco (oder anderer Kakao)
1B.geriebene Haselnüsse (oder andere Nüsse, Kokosette)
1Pkg.Backpulver
3Eier
1/2B.Öl
mit dem Mixer gut vermengen

In einer befetteten, bemehlten Form bei 180 Grad 1Stunde backen
Staubzucker oder Schokoglasur drüber
Kann man auch für Obstkuchen verwenden

Können Kinder selber backen - gelingt immer!